Literatur

Quelle: Amazon
Quelle: Amazon

"Das gefährlichste an der Suche im Internet
ist die Versuchung sich in die Suche zu verlieben.
Mit erschrecken habe ich festgestellt,
dass einen die Art der Kontaktmärkte verändert.
Grundwerte wie Ehrlichkeit und Respekt
verlieren hier ihre Glaubwürdigkeit."

Quelle: Profiltext aus der SZ

 

Recht interessant hierzu auch Sönke Brandschwerts "Schattenraum". Herr Brandschwert schreibt zwar gelegentlich etwas sperrig, hat aber den Finger ziemlich gut in die Wunde, die durch das obige Zitat enstehen kann, gelegt.

Der Optimist

Anne ist eine Frau im besten Alter. Halt! Was ist denn das beste Alter und vor allem für was sollte ein Alter das Beste sein? Also gut, nehmen wir an, dass Anne irgendwo in der Lebensmitte herumdümpelt. Sie sagt von sich gern, dass sie alles Erlebbare erlebt hat und an und für sich ganz zufrieden ist. Gesichertes Einkommen, Familie und dazugehörige Kinderchen und ein Job, der sie ausfüllt und faszinierend ist. Anne ist also glücklich und zufrieden? Nicht ganz, denn eine unbestimmte Sehnsucht treibt sie in diverse Internetforen, das ist nicht nur ihre Arbeit, sondern da ist auch ein gutes Stück privater Lust dabei. Diese Lust ist nichts weiter als Neugierde. Neugierde auf Menschen.

 

Anne sitzt gern in Hotelbars und beobachtet Menschen, ebenso gern lässt sie sich spontan auf Unterhaltungen mit Wildfremden ein. Sie lässt sich lieber ansprechen, als dass sie anspricht, und warum genau das passiert, obwohl sie meist ihre Nase in einem Buch vergraben hat, ist nicht ganz klar, aber es funktioniert zu ihrer Zufriedenheit. Ein Spiel mit ungewissem Ausgang, natürlich, aber sie verlässt sich auf ihr Bauchgefühl und achtet auf diesen ganz bestimmten Blick in den Augen ihres Gegenübers. Ist da Hunger drin, der Hunger, der dem ihren gleicht, dann kann am Rande der Nacht ein Feuerwerk gezündet werden.

 

Feuerwerke zündet Anne eigentlich real, also gehen wir davon aus, dass sie gelegentlich an Hotelbars sitzt, um genau das zu tun. Was reizt also ist dann in diesem Forum passiert? Nichts weiter eigentlich. Der Gepard hat sie angemailt (über die PM oder PN Funktion, oder wie diese Dinger halt in Foren heißen). Er war spannend und witzig und charmant und vor allem ein wenig geheimnisvoll, jedenfalls geheimnisvoll genug, um ihre Neugier zu schüren. Er berichtete von sich, aber nicht zu viel, ließ sie immer ein wenig im Dunklen tappen und sie wurde neugieriger. Der kleine online-Flirt gipfelte in einer Wette. Er wettete, dass sie nie herausbekommen würde, was er beruflich macht, sie setzte ein Glas Rotwein auf ihrer Terrasse dagegen.

 

Irrwitzig, dachte sie, aber der Mann war einfach spannend. Als gelernter Internet-Treppenterrier machte sie sich auf die Suche. Nun war aber ihr Gegenüber nicht so ganz blöd und verstand es gar prächtig, sie in die Irre zu locken. Fazit zum Ende der Wettzeit, sie hatte ein Sofa gefunden, aber sicherlich keinen Geparden und damit die Wette verloren. Wettschulden sind Ehrenschulden, aber war das wirklich klug? Einladen eines wildfremden Mannes auf die besagte Terrasse, ungecovert, und das Ganze für ein Glas Wein und die Erkenntnis, was dieser Mann nun tatsächlich beruflich treibt? Anne gab sich einen Schubs in Richtung Impulsivität: No Risk, no Fun.

 

Als es dann abends klingelte, waren da zwar Schmetterlinge in ihrem Bauch, aber die waren zähmbar. Vor ihr stand der Mann. Abgesehen, dass er so aussah wie angegeben, war die Situation seltsam vertraut. Beim Glas Wein auf der Terrasse war die Unterhaltung wie unter jahrelang bekannten Freunden, locker, flockig, entspannt und vor allem interessant. Irgendwann meinte der Gepard einmal, er müsse jetzt gehen, weil noch ein wichtiger Termin anstünde. Es war schon recht frisch ...

 

JoyClub fördert die Forschung!

www.joyclub.de
> 1,5 mio glückliche Mitglieder ...

Nicht nur die Größe spricht für sich, sondern auch die Inhaltsvielfalt ...

 

Beim offiziellen Förderer des Projektes "Virtuelle Identitäten" bedanke ich mich hiermit jetzt schon einmal für die Unterstützung. Inoffiziell bei abgeschlossenen Projekten, denn auch "Lebenswelten Gothic und BDSM" wäre ohne die Hilfe der vielen JCler, insbesondere ero chains und MetallGeyer sowie zahlreicher sehr persönlicher Beiträge der Mitglieder nicht so angenehm zu realisieren gewesen.

 

Und mit "Fucking Forum!" gehen wir jetzt richtig in die Vollen.

 

 

Tastaturakrobatik und mehr ...

Gefangen im Netz?
Gefangen im Netz?

THX@Claudia Scheldt, die mir das wunderbar passende Bild zur Vefügung gestellt hat.

 

Auf dieser Seite berichte ich über meine Forschereien zu Identitäten in Foren, darüber was die Menschen dort treiben, wie sie ihre Identität gestalten und welche Wirkungen das Leben in Netzwerken auf den Alltag hat.

 

Auch hier wieder die Jagd nach Jagdgründen ... Ach ja, damit die Fickgeschichten nicht zu kurz kommen, werde ich mich selbstmurmelnd auch auf Dating-Plattformen umsehen ;-).

Feddich

 

pelzobst blogt ...

Weihnachten ...

Noch nicht das richtige Geschenk in Sicht? Sorgt für Knistern unterm Weihnachtsbaum, ab 15.12. im Handel ...

www.klopfers-web.de

Empfehlenswert:

Lesefutter:

Keke van Steyn

Eine herrlich böse Seite.

Klopfers Web

Enjoy:

lesen, texten, erleben ...

Schmückendes & mehr

meinartgerecht.com
touch it ...

Streichelholz vom Feinsten ...

schmückend und praktisch ...
schmückend und praktisch ...

Metall in seiner Vollendung

... lass dich in Ketten legen.

Für die bärversen ...